AGB

PDF zum Downlaod

 

Liefer- und Zahlungsbedingungen (für Verbraucher und Vereine)
 
1. In unserem Geschäftsverkehr gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden, auch im Falle unserer Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, wir hätten ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt. Auf unsere Geschäftsbeziehungen mit Unternehmern (§ 14 BGB) finden unsere Zahlungs- und Lieferbedingungen (Händler) Anwendung. Die Vertragssprache ist Deutsch.
 
2. Die Darstellung der Produkte in unserem (Online-) Shop ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern stellt nur einen unverbindlichen (Online-) Katalog dar. Durch Anklicken des finalen Bestellbuttons („zahlungspflichtig bestellen“) in dem Bestellvorgang (bzw. durch eine Bestellung per Fax/Post/Telefon) gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen (bzw. in dem Fax/der Post/dem Telefonat aufgeführten) Waren ab. Bei Bestellung per E-Mail erhält der Kunde eine Bestellbestätigung. Diese Bestätigung des Eingangs der Bestellung stellt noch keine Vertragsannahme dar. Erst mit der Auslieferung der Ware nehmen wir die Bestellung an. Erst darin liegt demnach der Vertragsschluss. Es steht in unserem freien Ermessen, Bestellungen anzunehmen oder abzulehnen.
 
3. Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt auf Rechnung. Diese ist sofort fällig. Die Zahlung erfolgt durch Überweisung, PayPal oder Kreditkarte jeweils ohne Skontoabzug, per Lastschrift innerhalb von 8 Tagen mit 2% Skonto oder per Nachnahme mit 2% Skonto zzgl. Nachnahme- und Überweisungsgebühren der Deutschen Post AG. Bei Erstbestellungen (Neukunden) erfolgt die Zahlung grundsätzlich per Nachnahme, Kreditkarte, PayPal oder Vorkasse. Lieferungen in das Ausland erfolgen nur per Vorkasse, PayPal  oder per Kreditkarte. Wir behalten uns vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten nicht oder generell nur im Online-Handel anzubieten.
 
4. Verbraucher im Sinne des § 13 BGB haben das Recht, ihre Vertragserklärung nach Maßgabe der am Ende dieser Liefer- und Zahlungsbedingungen befindlichen Widerrufsbelehrung zu widerrufen. Dies gilt nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt worden sind oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.
 
5. Wir weisen darauf hin, dass Auftrags-Rabatte zurückgefordert bzw. korrigiert werden, wenn der Verbraucher nach einer Rücksendung (nach Widerruf) den für einen Auftrags-Rabatt erforderlichen Auftragswert nicht mehr erreicht! Sollte durch eine Rücksendung der erforderliche Auftragswert nicht mehr erreicht sein, kann Schöler&Micke die Sonderbeigaben, welche an einen Mindestumsatz geknüpft sind, zurückfordern bzw. komplett berechnen.
 
6. Macht der Kunde von seinem ihm als Verbraucher zustehenden Widerrufsrecht Gebrauch, trägt der Kunde grundsätzlich die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren (bei paketversandfähigen und nicht paketversandfähigen Waren). Bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können (nicht paketversandfähige Ware) werden diese Kosten bei einer Rücksendung innerhalb Deutschlands auf höchstens etwa 90.- EUR geschätzt (z.B. TT-Tisch, Abholung aus München). Bei Rücksendungen aus dem Ausland können diese Kosten deutlich höher ausfallen und werden mit bis zu 300,- EUR geschätzt. Ausnahme der Kostentragungspflicht für den Kunden: Bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post zurückgesandt werden können (paketversandfähige Ware), tragen wir für Rücksendungen innerhalb Deutschlands die Kosten der Rücksendung nur dann, wenn der Kunde den von uns der Warenlieferung beigefügten DHL-Retourenaufkleber verwendet. Er ist dazu aber nicht verpflichtet. Nutzt er den Aufkleber nicht, schränkt dies sein Widerrufsrecht nicht ein. Er hat dann lediglich die Kosten der Rücksendung (der paketversandfähigen Ware) zu tragen. All dies ist auch noch einmal in der Widerrufsbelehrung erwähnt.
 
7. Alle Artikel werden ab einem Rechnungswert von 75,00 EUR innerhalb Deutschlands porto- und verpackungsfrei geliefert. Bis 74,99 EUR Rechnungswert wird eine Portopauschale von 4,90 EUR berechnet. Express- und deren Folgekosten benennen wir auf Anfrage oder erhalten Sie unter www.schoeler-micke.de. Versand- und Portokosten für Auslandslieferungen entnehmen Sie bitte den Bestell-Infos unter Versand und Kosten im Onlineshop.
Mindert sich der ursprüngliche Rechnungswert dadurch, dass der Kunde von seinem Widerrufsrecht ganz oder teilweise Gebrauch macht, so richten sich die Versandkosten nach dem von ihm tatsächlich erworbenen Warenwert. Beispiel: Ein Verbraucher in Deutschland bestellt zwei Artikel zu einem Gesamtrechnungswert von 100,00 EUR. Hiervon widerruft er in Bezug auf einen Artikel mit einem Wert von 50,00 EUR. Der tatsächlich erworbene Warenwert beträgt dann nur noch 50,00 EUR, so dass der Kunde Versandkosten in Höhe von 4,90 EUR zu tragen hat, die ihm nachbelastet werden.
 
8. Es gelten die Preise des jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Kataloges bzw. aktueller Sonderpreislisten oder des Online-Angebotes, innerhalb der EU inkl. der gültigen Mehrwertsteuer, die separat ausgewiesen wird. Der Vertrag wird durch die Zusendung der Ware rechtskräftig geschlossen.
 
9. Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 5 Werktagen nach Auftragseingang. Bei Lieferverzögerungen werden Sie umgehend informiert. Für ausdrücklich als solche gebuchte und gelieferte Auswahl- oder Testsendungen gilt:
Auswahl- und Testsendungen werden von uns grundsätzlich berechnet. Das gilt für die gelieferten Teile, eventuell anfallende Testgebühren und auch für den beiliegenden Rücksende-Freeway-Aufkleber. Die Zahlung wird aber erst nach 30 Tagen fällig. Wenn der Kunde innerhalb von 30 Tagen die Auswahl- oder Testsendung zurückschickt, wird ihm der Kaufpreis für die berechneten Teile wieder gutgeschrieben. Nur für den Fall, dass der Kunde die Auswahl-oder Testsendung nicht innerhalb von 30 Tagen zurückschickt, kommt ein endgültiger Kaufvertrag zustande. Der Testvertrag kommt jedoch bereits mit Annahme der Auswahl- oder Testsendungsanforderung durch uns zustande. Wenn der Kunde nach Prüfung der Auswahl- oder Testsendung einen Vertrag von mindestens 100,00 EUR Rechnungswert betreffend die ihm zum Auswählen/Testen gesendeten Teile abschließt, wird ihm auch die Testgebühr gutgeschrieben. Der berechnete Portoanteil der Rücksendung (Freeway-Aufkleber) muss auf jeden Fall vom Kunden bezahlt werden. Beschädigte oder fehlende Teile der Auswahl- oder Testsendung werden grundsätzlich berechnet bzw. nicht gutgeschrieben. Die Rücksendung von Test- oder Auswahlsendungen erfolgt immer auf eigene Gefahr des Kunden.
Das Widerrufsrecht des Kunden (bei Verbrauchern) ist von diesen Regelungen nicht berührt und gilt unabhängig von diesen.
 
10. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
 
11. Dem Kunden stehen die gesetzlichen Gewährleistungs-ansprüche zu.
Für Schadensersatzansprüche gilt jedoch:
Schadensersatzansprüche des Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen.
Dies gilt nicht, soweit wir zwingend haften, z. B. nach dem Produkthaftungsgesetz und auch nicht in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sogenannte Kardinalspflichten) ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Kunden ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.
Die vorstehenden Haftungsregeln gelten auch für unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.
 
12. Die Haftungsbeschränkungen gem. Ziffer 11 betreffen nicht etwaige Ansprüche aus Produkthaftung.
 
13. Vertragssprache, Vertragsdatenspeicherung:
Als Vertragssprache stehen Deutsch und Englisch zur Verfügung. Die persönlichen Daten des Kunden und alle für den Vertragsabschluss wesentlichen Daten (Name, Anschrift, Ware, Verkaufsbedingungen, AGB etc.) werden bei uns gespeichert. Sie sind für 36 Monate nach Vertragsabschluss noch abrufbar. Wenn Sie diese Daten benötigen oder einsehen möchten, schreiben Sie uns bitte unter
Schöler & Micke Sportartikel Vertriebsges. mbH
Alte Straße 59
44143 Dortmund, Deutschland
Telefax: 0231/958844
E-Mail: s-m@schoeler-micke.de
 
14. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts und die Kollisionsnormen des internationalen Privatrechtes, insbesondere der Rom-I-Verordnung, finden keine Anwendung.
 
15. Sofern der Kunde Verbraucher und kein Unternehmer ist, hat er ein Widerrufsrecht, wie folgt:
 
Widerrufsrecht
 
Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (Schöler&Micke Sportartikel Vertriebsges. mbH, Alte Straße 59, 44143 Dortmund, Deutschland, Telefax: 0231/958844, E-Mail: s-m@schoeler-micke.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Kunde kann das dafür unten angefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
 
Folgen des Widerrufs
 
Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, haben wir ihm alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass er eine andere Art der Lieferung als die von uns angegebene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über seinen Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit ihm wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Kunde uns den Nachweis erbracht hat, dass er die Waren zurückgesandt hat, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet.
Der Kunde trägt sowohl bei paketversandfähigen Waren als auch bei nicht paketversandfähigen Waren die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können (nicht paketversandfähige Ware) werden diese Kosten bei einer Rücksendung innerhalb Deutschlands auf höchstens etwa 90.- EUR geschätzt (z.B. TT-Tisch, Abholung aus München). Bei Rücksendungen aus dem Ausland können diese Kosten deutlich höher ausfallen und werden mit bis zu 300,- EUR geschätzt. Ausnahme der Kostentragungspflicht für den Kunden: Bei Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit normal mit der Post zurückgesandt werden können (paketversandfähige Ware), tragen wir für Rücksendungen innerhalb Deutschlands die Kosten der Rücksendung nur dann, wenn der Kunde den von uns der Warenlieferung beigefügten DHL-Retourenaufkleber verwendet. Er ist dazu aber nicht verpflichtet. Nutzt er den Aufkleber nicht, schränkt dies sein Widerrufsrecht nicht ein. Er hat dann lediglich die Kosten der Rücksendung der Ware zu tragen.
Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
 
Ende der Widerrufsbelehrung
 
Das Widerrufsrecht besteht entsprechend § 312 g Abs. 2 BGB u. a. nicht bei
•    Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
•    bei der Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
•    Verträgen zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.
 
Muster Widerrufsformular:
 
Wenn der Kunde den Vertrag widerrufen möchte, dann kann er diese Formulierung verwenden:

An:
Schöler & Micke Sportartikel Vertriebsges. mbH
Alte Straße 59
44143 Dortmund, Deutschland
Telefax: 0231/958844
E-Mail: s-m@schoeler-micke.de
Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns (*)
abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der
folgenden Waren:

ggf. weitere:
bestellt am (*) / erhalten am (*):
Ihr Name:
Ihre Anschrift:
Datum:
Unterschrift:
(*) Unzutreffendes streichen


Ihre Schöler & Micke GmbH
Schöler & Micke Sportartikel Vertriebsges. mbH
Alte Straße 59
44143 Dortmund
Amtsgericht Dortmund HRB 4840
USt-IDNr: DE 12 49 09.081
Geschäftsführer: Ralf Wosik
E-Mail: s-m@schoeler-micke.de

Schöler&Micke Katalog für Deutschland, Copyright 2016 –
Für Irrtümer oder Druckfehler keine Haftung.